Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

05.04.2016

10:27 Uhr

Viel Show und kein Geld

Wie Donald Trump als Bauherr in Deutschland scheiterte

VonHans-Jürgen Jakobs

PremiumIn den USA setzen derzeit viele ihre Hoffnungen in den umstrittenen Immobilienmogul Donald Trump. Das war auch einst in Deutschland so: Mit Hochhäusern der Marke „Trump“ wollte er die Republik bereichern. Es wurde eine Luftnummer.

Wenig ruhmreiche deutsche Vergangenheit. dpa

Unternehmer Donald Trump

Wenig ruhmreiche deutsche Vergangenheit.

MünchenIn stimmungsvollen Momenten bemüht der Mann, der derzeit die USA und die ganze Welt beschäftigt, die Heimat seiner Ahnen. „Meine Familie kam aus Deutschland“, sagt Donald Trump dann, „ich habe großartige deutsche Wurzeln.“ Die Großeltern waren Anfang des 20. Jahrhunderts vom pfälzischen Kallstadt in die USA übergesiedelt.

Der extrovertierte, zum Zotigen neigende US-Präsidentschaftskandidat der Republikaner hat aber noch eine ganz andere deutsche Vergangenheit, eine wenig ruhmvolle.

Trump wurde im August 2000 Miteigentümer der TD Trump Deutschland AG, die die Bundesrepublik mit Hochhäusern Marke „Trump“ bereichern wollte. Der selbst ernannte „King of New York“ würde, so sah es aus, seine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×