Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2015

16:04 Uhr

Borussia-Finanzchef Schippers

„Alle müssen immer 115 Prozent leisten“

VonMarkus Hennes, Alexander Möthe, Thomas Schmitt

PremiumStephan Schippers hat die Finanzen von Borussia Mönchengladbach auf Vordermann gebracht, in dieser Saison spielen die Fohlen Königsklasse. Im Interview erklärt er, warum der Klub keine teuren Stars kauft und Investoren nicht alles sind.

„Du kannst nur das Geld ausgeben, was du vorher verdient hast.“ (Foto: Frank Beer für Handelsblatt)

Solider Wirtschafter Schippers

„Du kannst nur das Geld ausgeben, was du vorher verdient hast.“ (Foto: Frank Beer für Handelsblatt)

Von seinem Büro in der Geschäftsstelle des Bundesligisten im Westen Mönchengladbachs hat Stephan Schippers einen freien Ausblick. Noch, denn auf dem riesigen, ehemaligen Areal der britischen Rheinarmee sollen etliche neue Gewerbeimmobilien entstehen. Und der Traditionsverein vom Niederrhein ist als Bauherr mit dabei.

Herr Schippers, vor vier Jahren wären Sie fast abgestiegen, nun spielen Sie in der Champions League gegen die besten Mannschaften aus Europa. Ein ziemlich ungewöhnlicher Vorgang.

Kann man so sagen. Mit der erfolgreichen Relegation gegen den VfL Bochum ging 2011 ein Ruck durch unseren Verein und unsere riesige Fangemeinde. Dies spüren wir noch heute.

Aber die Fans stehen doch...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×