Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2016

16:16 Uhr

DFL-Chef Christian Seifert

Der Milliardenmann

VonChristian Schnell

PremiumChristian Seifert gilt als Stratege, manch einer beschreibt ihn gar als knallharten Interessenvertreter. Genau deshalb haben die Bundesliga-Klubs ihn zum DFL-Chef gemacht. Das hat sich jetzt für die Vereine ausgezahlt.

Der DFL-Chef ist Fan von Borussia Mönchengladbach. dpa

Christian Seifert

Der DFL-Chef ist Fan von Borussia Mönchengladbach.

FrankfurtDie große Entscheidung über den neuen TV- und Internet-Vertrag verkündete Christian Seifert mit der gewohnten Zurückhaltung. Wie immer, wenn der Geschäftsführer der Deutschen Fußball-Liga die öffentliche Bühne betritt. Seriöser Anzug, hellblaues Hemd, dezente Krawatte, die Haare streng gekämmt, ein gewinnendes Lächeln für die Kameras. Ein topseriöser Manager, so das Bild nach außen. Und das in der Welt des Profifußballs, die mitunter etwas schillernd wirkt.

Seit mittlerweile elf Jahren steht der 47-jährige Badener an der Spitze des Premiumprodukts Bundesliga. Es war damals nicht der erste Ritterschlag für den aufstrebenden Jungmanager. In den fünf Jahren davor war er bereits im Vorstand...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×