Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2015

12:13 Uhr

Dynamic Pricing

Wenn der Preis am Wetter hängt

VonThomas Mersch, Stefan Merx
Quelle:Handelsblatt Live

PremiumIn den USA ist die dynamische Preisgestaltung weit verbreitet. Ticketpreise schwanken abhängig von Wetter, Nachfrage und dem Tabellenplatz des Gegners. Auch in Deutschland denken die Verantwortlichen darüber nach.

Wie hoch die Ticketpreise für ein Spiel der US-Baseball-Mannschaft ist, hängt an unterschiedlichen Faktoren. In der Fachsprache nennt man das „Dynamic Pricing“. AFP

San Francisco Giants

Wie hoch die Ticketpreise für ein Spiel der US-Baseball-Mannschaft ist, hängt an unterschiedlichen Faktoren. In der Fachsprache nennt man das „Dynamic Pricing“.

Wer ein Ticket für die San Francisco Giants kauft, zahlt mal viel, mal wenig. Das Team der Major League Baseball ist Vorreiter der dynamischen Preisgestaltung – die halbe Liga zog schnell nach. Dank einer Software der Firma Qcue schöpft der Veranstalter die tatsächliche Zahlungsbereitschaft der Fans ab. Der Kartenpreis schwankt abhängig vom Wetter, der aktuellen Nachfrage und dem Tabellenplatz des Gegners. Sitznachbarn haben je nach Kaufzeitpunkt nicht dasselbe gezahlt. Vorbild ist die Luftfahrtindustrie. Dynamic Pricing, im US-Sport weit verbreitet, wird auch in Deutschland diskutiert.

„Nachfragegesteuerte Preisbildung – das ist es, wo die Klubs auch in Deutschland eigentlich hinwollen“, berichtet der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×