Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2015

21:45 Uhr

Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger

„Mangelnde Transparenz schützt mögliche Täter“

VonHolger Alich

PremiumDer Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger spricht im Handelsblatt-Interview über die Verhaftung führender Fußballfunktionäre und die Glaubwürdigkeit der Fifa.

„Chance auf Transparenz vergeben.“ ap

Theo Zwanziger

„Chance auf Transparenz vergeben.“

Theo Zwanziger, 69, leitete bis 2012 den Deutschen Fußball-Bund. Der ehemalige Richter sitzt seit Juni 2011 im Exekutivkomitee der Fifa.

Sieben Funktionäre der Fifa sind in Zürich verhaftet worden. Überrascht Sie das?
Ich finde das ehrlich gesagt positiv. Denn jetzt kommt vielleicht Licht in die Korruptionsvorwürfe gegen die Fifa. Über die Details der Vorwürfe kann ich aber keine Auskunft geben. Die US-Justiz ermittelt offenbar zu Vorgängen, die länger zurückliegen und in Verbindung mit der Vergabe von Turnieren in Nord- und Südamerika stehen. Die Schweizer Bundesanwaltschaft wiederum hat in den Büros der Fifa Dokumente sichergestellt mit Blick auf die laufenden Ermittlungen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×