Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2015

08:23 Uhr

Fangewalt im Stadion

Angriff auf den Fußball

VonStefan Merx, Thomas Mersch

PremiumDemolierte Züge, Angriffe gegen Polizeibeamte und gegnerische Fans und Pyrotechnik – Verbände und Klubs stehen der Fangewalt weitestgehend ratlos gegenüber. Sie weisen die Verantwortung von sich.

Aufmarsch auf dem Spielfeld. imago/Jan Huebner

Polizisten in der Commerzbank-Arena in Frankfurt

Aufmarsch auf dem Spielfeld.

KölnEs war im Juli, als wieder einmal die Situation eskalierte. Es gab Prügelszenen im Salzburger Land, Verletzte wurden vom Feld getragen, Polizisten nahmen 25 Hooligans fest: Das Trainingslager der Frankfurter Eintracht nutzen auch die hessischen Fan-Schlägertrupps intensiv zur Saisonvorbereitung. Nach dem entgleisten Test gegen Leeds auf einem Dorfplatz in Eugendorf ging Heribert Bruchhagen, Vorstandschef der Frankfurter Fußball AG, pikiert auf Distanz: „Es erschließt sich mir nicht, was das mit Fußball zu tun hat.“

Nur viereinhalb Monate später: Derby gegen Darmstadt in der Bundesliga. In der Frankfurter Commerzbank-Arena brannten Banner des Gästeteams, Rauchbomben qualmten, Chaoten wollten in den Innenraum stürmen....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×