Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2015

10:38 Uhr

Fifa-Beschluss zu Transfers

Handelsstreit um Fußballstars

VonThomas Mersch, Stefan Merx

PremiumEin Beschluss des Weltfußballverbands Fifa sorgt für Aufruhr im Fußballgeschäft. Investoren dürfen sich nicht mehr an Transfers beteiligen. Ein Fall für die Gerichte und die EU-Kommission.

Beim umstrittenen Transfer des Brasilianers zum FC Barcelona verdienten Investoren kräftig mit. ap

Superstar Neymar

Beim umstrittenen Transfer des Brasilianers zum FC Barcelona verdienten Investoren kräftig mit.

KölnDie Rendite ist stattlich. 13 Millionen Euro Ablöse überwies der FC Porto vor gut drei Jahren an den brasilianischen Klub FC Santos, um den Rechtsverteidiger Danilo zu verpflichten. Kurz vor Ostern wurde bekannt: Zur kommenden Saison wechselt der 23-jährige brasilianische Nationalspieler für 31,5 Millionen Euro zu Real Madrid – ein Plus von 140 Prozent.

Spieler günstig verpflichten und teuer verkaufen – das hat Methode beim FC Porto, der am Mittwoch im Viertelfinale der Champions League auf den FC Bayern München trifft. Auf über 700 Millionen Euro schraubte der börsennotierte Klub mit dem Danilo-Deal seine Transfereinnahmen seit 2004 – nur knapp...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×