Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.11.2015

14:38 Uhr

Interview mit Peter Löscher

„Barça ist mein Leib und Blut“

VonThomas Tuma, Christian Wermke

PremiumPeter Löscher ist vor allem eins: Fan des FC Barcelona. Ein Gespräch mit dem früheren Siemens-Chef über Parallelen von Sport und Wirtschaft, die finanziellen Exzesse der Fußballwelt – und den größten Transferfehler Barças.

„Ich habe natürlich gewusst, dass das ein gewichtiger Fußballklub ist – aber das ganze Drumherum, was sich da emotional verbirgt, habe ich als Österreicher erst später verstanden.“ Vicens Gimenez für Handelsblatt

Barcelona-Fan Peter Löscher

„Ich habe natürlich gewusst, dass das ein gewichtiger Fußballklub ist – aber das ganze Drumherum, was sich da emotional verbirgt, habe ich als Österreicher erst später verstanden.“

Der österreichische Topmanager Peter Löscher war schon für viele Konzerne weltweit aktiv: Hoechst, General Electric, Merck. Sechs Jahre führte er den Münchner Dax-Riesen Siemens an. Mittlerweile ist er CEO der Schweizer Renova-Holding. Was sich bei dem sonst eher spröden Manager nie geändert hat: seine Leidenschaft für den FC Barcelona. Löschers Schwiegervater war Präsident des weltberühmten Klubs, er selbst sitzt bei allen Finalspielen auf der Ehrentribüne und feiert die großen Siege zusammen mit der Mannschaft.

Herr Löscher, Sie haben einst in eine ziemlich berühmte katalanische Familie eingeheiratet...
Stimmt, es ist die einzige Familie, die zweimal beim FC Barcelona den Präsidenten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×