Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2015

21:39 Uhr

Korruption beim Weltverband

Nike sinkt tiefer in Fifa-Sumpf

VonThomas Jahn

PremiumEnde Mai decken US-Behörden auf, dass ein Sportwarenhersteller Schmiergelder an den brasilianischen Fußballverband zahle. Nun verdichten sich die Hinweise, dass Nike gemeint ist. Weitere Unternehmen stehen im Verdacht.

Korruption beim Weltverband Fifa: Ist Nike involviert? Reuters

Nike

Korruption beim Weltverband Fifa: Ist Nike involviert?

New YorkDas amerikanische Justizministerium schockte Ende Mai mit seiner Aufdeckung von Korruption beim Weltverband Fifa die Fußballwelt. Allerdings gab es im dem Anklagebericht noch einige Unklarheiten. So war die Rede von Schmiergeldzahlungen von einem „Sportartikelunternehmen A“ im Zusammenhang mit einem 1996 geschlossenen Sponsoring-Vertrag mit dem brasilianischen Fußballverband, der sich auf einen Wert von 200 Millionen Dollar auf zehn Jahre beläuft.

Jetzt verdichten sich die Hinweise, dass es sich um den US-Anbieter Nike handelt. Das brasilianische Parlament untersuchte bereits 2001 den Fall. Allerdings kam es zu keinem Abschluss, die Untersuchung wurde aufgrund von politischem Gerangel eingestellt. Aber die Dokumente wie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×