Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2016

12:26 Uhr

Oliver Frankenbach

20-Millionen-Mann

VonThomas Schmitt

PremiumEintracht Frankfurt hat keine Schulden, aber auch kein Polster. Um zu wachsen, sucht Oliver Frankenbach, der Finanzvorstand des Fußballbundesligisten, einen Investor. Doch das ist gar nicht so einfach.

Der Eintracht-Finanzchef ist nicht bereit, Tafelsilber zu verscherbeln. Imago

Oliver Frankenbach

Der Eintracht-Finanzchef ist nicht bereit, Tafelsilber zu verscherbeln.

Der Fußballbundesligist Eintracht Frankfurt will die Gunst der Stunde nutzen. Schon nach elf Spieltagen der laufenden Saison hat der Traditionsklub etwa die Hälfte der Punkte auf dem Konto, die normalerweise reichen, um nicht abzusteigen. Genau der richtige Zeitpunkt für Finanzvorstand Oliver Frankenbach, 49, um intensiver nach einem großen Geldgeber zu suchen. Doch wo soll der herkommen?

Das wissen sie bei der Eintracht selbst nicht so genau. Deshalb verfolgen sie die Taktik: Stärke zeigen. „Wir sind finanziell grundsolide aufgestellt und schuldenfrei“, sagt der studierte Diplom-Kaufmann Frankenbach stolz. Im rasant wachsenden Millionengeschäft Fußball reicht das aber nicht. Nur wer in Beine und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×