Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.06.2015

14:26 Uhr

Großer Preis von Österreich

Standortfaktor Formel 1

VonHans-Peter Siebenhaar

PremiumMit dem Großen Preis von Österreich versuchen der Brausekonzern Red Bull und der Stahlriese Voestalpine eine strukturschwache Region der Alpenrepublik zu beleben. Doch der Erfolg könnte auf der Strecke bleiben.

Großer Preis von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg. AFP

Flagge zeigen

Großer Preis von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg.

SpielbergWenn Nico Rosberg, der das Rennen am Wochenende gewann, Lewis Hamilton (2.) und Sebastian Vettel (4.) inmitten der malerischen Berglandschaft des Murtales ihre blitzschnellen Runden drehen, ist in Spielberg die große Welt des globalen Rennzirkus für wenige Tage zu Hause. Dafür hat sich der Ort in der unter Abwanderung leidenden Region Murtal fein herausgeputzt.

Die Häuser sind frisch gestrichen, die Infrastruktur in Bestzustand und die Gastronomie sowie Hotellerie von überdurchschnittlicher Güte. Es ist unverkennbar, dass der Große Preis von Österreich der strukturschwachen Region gewaltig unter die Arme greifen soll.

Hinter dieser besonderen Art der Wirtschaftsförderung steht Red-Bull-Eigner Dietrich Mateschitz....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×