Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.07.2016

12:45 Uhr

IOC-Chef Thomas Bach

Der Herr der Ringe spielt auf Zeit

VonDiana Fröhlich

PremiumDie internationale Anti-Doping-Agentur verlangt den Komplett-Ausschluss Russlands bei den olympischen Spielen. IOC-Präsident Thomas Bach muss nun Rückgrat zeigen. Nicht ganz einfach, wenn man mit Putin befreundet ist.

Früher Weltmeister im Florettfechten, heute Chef des Internationalen Olympischen Komitees. dpa

IOC-Präsident Thomas Bach

Früher Weltmeister im Florettfechten, heute Chef des Internationalen Olympischen Komitees.

DüsseldorfEs sind die wohl schwersten Tage in der Karriere von Deutschlands berühmtesten Sportfunktionär Thomas Bach. Der frühere Weltmeister im Florettfechten ist seit 2013 Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Er ist der Herr über die Milliarden Euro, die sich mit den fünf Ringen verdienen lassen. Es ist die Position, die Bach seit langem angestrebt hatte – und die ihm doch zum Verhängnis werden könnte.

Mit viel Ehrgeiz, mit Akribie und einem weltweit gespannten Netzwerk hat sich Bach, 62, kontinuierlich nach oben gearbeitet. Der Jurist aus Tauberbischofsheim war Mitglied beim Nationalen und Internationalen Olympischen Komitee, beim Deutschen Olympischen Sportbund, beim...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×