Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2016

12:18 Uhr

Die neuen Gründer – Discovering Hands

Mit Tastsinn blinder Frauen gegen Brustkrebs

VonAnna Gauto

PremiumBrustkrebs ist die mit Abstand häufigste Krebserkrankung von Frauen. Das Mülheimer Medizin-Start-up Discovering Hands hat sich der Früherkennung verschrieben – und macht sich eine besondere Gabe von Blinden zunutze.

DISCOVERING HANDS

Startup der besonderen Art: So sollen blinde Menschen Brustkrebs erkennen

DISCOVERING HANDS: Startup der besonderen Art: So sollen blinde Menschen Brustkrebs erkennen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

MühlheimDer Arzt Frank Hoffmann stand unter der Dusche, da kam ihm die Idee. Blinde können nicht sehen, dafür haben sie eine besondere Gabe: ihren Tastsinn. Mit dieser Fähigkeit würde Hoffmann drei Probleme auf einmal lösen. Jobs für Frauen mit Sehbehinderung schaffen, Brustkrebs schneller erkennen und: Der Mülheimer Arzt, der in Duisburg praktiziert, könnte mit den feinfühligen Helferinnen an seiner Seite wieder gut schlafen.

Als Gynäkologe weiß Hoffmann, dass die Überlebenschancen seiner Patientinnen mit Brustkrebs davon abhängen, wie schnell er mitunter winzige Tumore erkennt. Mammografien, Röntgenverfahren zur Früherkennung, dürfen Ärzte nur anwenden, wenn sie Auffälligkeiten entdeckt haben oder Patientinnen über...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×