Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2015

10:36 Uhr

Helfer für den Haushalt

Geräte mit Gedanken steuern

VonMartin Kölling

PremiumEs ist zu dunkel zum Lesen – und das Haus sorgt von selbst für helleres Licht: So könnte das Wohnen der Zukunft aussehen. Besonders Behinderte und Senioren könnten profitieren.

Technik ermöglicht es, Geräte per Gedankenkraft einzuschalten. dpa

Fernbedienung adé

Technik ermöglicht es, Geräte per Gedankenkraft einzuschalten.

TokioShin Ishii hatte einen Traum. Er wollte ein Roboterhaus schaffen, das seinen Bewohnern selbst unausgesprochene Wünsche erfüllt. Nun ist der japanische Hirnforscher und Projektleiter der Verwirklichung seines Traums ein gutes Stück näher gekommen. Am Forschungsinstitut für fortschrittliche Telekommunikation (ATR) in Kyoto hat er ein Holzhaus gebaut, das Ishii zu einem Wegbereiter für die nächste technische Revolution machen könnte: Geräte, allein gesteuert durch Gedanken.

Allein durch die Messung von Gehirnwellen und Blutfluss im Gehirn der Hausbewohner – statt der früheren großen Messhauben tragen die Bewohner nur noch eine Stoffmütze, unter der sich die Sensoren und Kabel verbergen – kann Ishiis...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×