Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2015

20:00 Uhr

Neurofeedback

Tuning fürs Gehirn

VonStefani Hergert, Astrid Dörner

PremiumHöher, schneller, weiter – mehr aus seinem Kopf und Körper herauszuholen ist Trend. Leistungssteigernde Pillen begleiten immer mehr Top-Performer durch den stressigen Alltag. Doch es geht auch sanfter – und ohne Nebenwirkungen.

Neurofeedback heißt die Methode, die auf ganz sanfte Art das Hirn wieder in Balance bringen soll. dpa

Gehirn-Modell

Neurofeedback heißt die Methode, die auf ganz sanfte Art das Hirn wieder in Balance bringen soll.

DüsseldorfBanker Jalin Patel macht es sich in dem schwarzen Ledersessel bequem. Als die ersten Töne der Musik aus seinen Kopfhörern kommen, schließt er die Augen. So kann er ausblenden, dass kleine runde Sensoren an seinen Ohren und an seinem Kopf befestigt sind, die seine Hirnströme messen und an einen Laptop senden, der hinter ihm aufgebaut ist. Die Sensoren bestimmen die schwache elektrische Aktivität des Gehirns und geben immer dann ein Signal, wenn es in den Stress-Modus verfällt und zu aktiv wird. Die Musik wird dann für einen Bruchteil einer Sekunde gestoppt. So soll Patel lernen, seine Gehirnaktivität gezielt zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×