Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2015

14:08 Uhr

Paul Kirchhof kommentiert

Die Freiheit der Forschung

VonPaul Kirchhof

PremiumDer ehemalige Verfassungsrichter und Finanzexperte Paul Kirchhof beschreibt Bedrohungen der Wissenschaft – und wie sie abgewehrt werden können. Wissenschaftskultur und Rechtskultur sollten einander bedingen.

Freiheit ist ein selbstbestimmtes Wagnis. Der Freie kommt immer wieder an eine Wegscheide, an der er zu entscheiden hat, ob er nach rechts oder links oder geradeaus gehen will. Welcher Weg für ihn der richtige ist, weiß er oft nicht einmal am Ende des Weges, wenn er sich entschieden hat, Arzt, Architekt oder Anwalt zu werden.

Der Mensch kann die Zukunft nicht voraussehen. Doch wachsende Erfahrung, kulturelle Wertungen und erprobte Urteilskraft erlauben Voraussagen. In der Wissenschaft sind diese umso gediegener, je qualifizierter und freier der Wissenschaftler ist. Erkenntnis baut auf Qualifikation, Freiheit und tägliche Forschungstätigkeit.

Forschung entfaltet sich in Deutschland...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×