Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.06.2017

15:02 Uhr

Projekt Databox

Mehr Tempo für die vernetzte Medizin

VonMaike Telgheder, Christof Kerkmann

PremiumPassgenaue Diagnosen und maßgeschneiderte Behandlungskonzepte – ein Konsortium aus Tumorexperten, Konzernen und Krankenkassen soll die Digitalisierung in der Gesundheitsbranche mit einem Pilotprojekt vorantreiben.

Große Datenmengen sollen zur besseren Behandlung eingesetzt werden. Getty Images

Digital Health

Große Datenmengen sollen zur besseren Behandlung eingesetzt werden.

Mannheim/LudwigshafenDas Projekt heißt unspektakulär Databox. Aber es ist so etwas wie die deutsche Antwort auf lernende Computersysteme à la Watson von IBM. Der Supercomputer hat als Diagnoseassistent bereits weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Beispielsweise weil er seltene Erkrankungen von Patienten durch den Abgleich ihrer Befunde mit wissenschaftlichen Datenbanken erkannte.

Solche passgenauen Diagnosen und maßgeschneiderten Behandlungskonzepte sollen künftig auch in Deutschland bei immer mehr Patienten möglich werden. Denn die Unternehmen wollen das Thema Big-Data-Analyse nicht nur den großen ausländischen Konzernen überlassen. Deshalb unterstützen das Bundesforschungsministerium und das Bundesgesundheitsministerium das Pilotprojekt Databox, das ein Konsortium unter der Federführung des Nationalen Centrums...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×