Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2016

09:31 Uhr

Schwäbische Antwort auf Uber und Co.

Silicon Ländle macht mobil

VonLukas Bay

PremiumIn Stuttgart tüfteln Daimler-Ableger an der Mobilität von morgen. Die Schwaben wollen es mit der milliardenschweren Konkurrenz aus den USA aufnehmen, allen voran Uber. In einem Punkt sind sie den Amis bereits voraus.

Weltweit ist die Daimler-Tochter in 31 Städten und neun Ländern präsent. Reuters

Car2Go in San Diego

Weltweit ist die Daimler-Tochter in 31 Städten und neun Ländern präsent.

DüsseldorfMan darf nicht glauben, dass sie in Stuttgart das Silicon Valley ignorieren. Die Schwaben glauben halt nur, es noch besser zu können. „Was hier passiert“, sagt Winfried Hermann, „ist schon außerordentlich innovativ.“ Der grüne Verkehrsminister von Baden-Württemberg ist eigentlich nicht dafür bekannt, besonders offensiv für die Autobauer zu werben. Doch für Moovel macht er da gerne eine Ausnahme. Moovel ist Daimlers Antwort auf Uber, auf die „intermodale Mobilität“ in der Stadt von morgen. Die von Moovel entwickelte App zeigt alle Wege von A nach B, sortiert nach Zeit und Kosten – ob mit der U-Bahn, dem Fahrrad, dem Taxi...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×