Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2017

14:57 Uhr

Buchrezension „Hacken für Dummies“

Im Kopf des Feindes

VonDana Heide

PremiumWer seine Daten schützen will, muss lernen, wie ein Hacker zu denken. Das Buch „Hacken für Dummies“ gibt wertvolle Tipps, wie man sein System auf Schwachstellen überprüfen kann. Doch Anfänger werden damit ihre Mühe haben.

Passwörter und Pincodes sind häufig leicht zu knacken – wenn man weiß, wie. Imago

Computerhacker

Passwörter und Pincodes sind häufig leicht zu knacken – wenn man weiß, wie.

Die Gefahr durch Angriffe aus dem Netz auf die eigenen Firmencomputer oder Smartphones nimmt zu. Die Angriffe werden immer professioneller, die Angreifer immer spezialisierter. Als Auftragshacker mit krimineller Energie lässt sich viel Geld verdienen. Den jährlichen Schaden für die deutsche Wirtschaft schätzen Experten auf zweistellige Milliardenbeträge.

Für Nicht-Informatiker erscheint die Welt der Computersysteme oft undurchdringlich: Das Buch „Hacken für Dummies“ verspricht, dass man nach der Lektüre „Methoden und No-Gos für das Hacken eigener Systeme“ kennt und Sicherheitsschwachstellen im Netzwerk erkennt. Autor ist der IT-Berater Kevin Beaver, der sich seit 21 Jahren mit IT-Sicherheit beschäftigt. Beaver hat bereits ein Dutzend Bücher...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×