Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2016

17:47 Uhr

CCC-Expertin Kurz über das Darknet

„Technik an sich ist nie böse“

VonChristof Kerkmann, Thomas Tuma

PremiumIst das Darknet ein Hort der Kriminalität? Constanze Kurz erhebt Einspruch: Für die Sprecherin des Chaos Computer Clubs ist Anonymität ein Menschenrecht. Im Interview erklärt sie, warum die Polizei nicht machtlos ist.

„Menschen sind dafür verantwortlich, wozu Technik eingesetzt wird.“ Andreas Labes/WirtschaftsWoche

Constanze Kurz

„Menschen sind dafür verantwortlich, wozu Technik eingesetzt wird.“

Es sind stressige Tage für Constanze Kurz. Immer wenn Technikthemen in die Schlagzeilen kommen, ist die Sprecherin des Chaos Computer Clubs als Gesprächspartnerin gefragt. Das ist nicht anders, wenn über das „fiese Darknet“ diskutiert wird, wie die promovierte Informatikerin diesen verschlüsselten Bereich des Internets selbst spöttelnd bezeichnet. In einer Berliner Rösterei mit angeschlossenem Café argumentiert sie für die geschützte Kommunikation und gegen vorschnelle Urteile. Vom Kreischen der Kaffeemühle im Hintergrund lässt sie sich kein bisschen irritieren.

Frau Kurz, der Münchener Amokläufer David S. hat sich seine Mordwaffe und die Munition dazu im Darknet besorgt. Seither ist eine neue Debatte über...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×