Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.12.2016

21:08 Uhr

CCC-Sprecher Kurz und Neumann

„Die Lüge wurde nicht 2016 erfunden“

VonIna Karabasz

PremiumLinus Neumann und Constanze Kurz, die Sprecher des Chaos Computer Clubs, erklären im Handelsblatt-Interview, warum Hacker ihre Spuren gut verwischen können und was Politiker gegen Einflussnahme aus dem Netz tun können.

Die Vorstandsmitglieder des Chaos Computer Clubs (CCC), Frank Rieger (l-r), Constanze Kurz, Erdgeist, Nexus und Linus Neumann. dpa

Kongress des Chaos Computer Clubs

Die Vorstandsmitglieder des Chaos Computer Clubs (CCC), Frank Rieger (l-r), Constanze Kurz, Erdgeist, Nexus und Linus Neumann.

Das Interview mit Linus Neumann fand auf dem Fußboden statt. Die Kongresstage in Hamburg sind turbulent. Seine Mitstreiterin Constanze Kurz setzte sich spontan dazu. Das Interview fand vor der von Barack Obama angeordneten Ausweisung von 35 russischen Geheimagenten aus den USA statt.

Die USA werfen Russland vor die Wahl manipuliert zu haben. Nun hat Präsident Barack Obama Russland mit einem Gegenschlag gedroht. Senatoren fordern Sanktionen. Kann man mit Sicherheit sagen, dass die Informationen richtig sind?
Constanze Kurz: Die US-Behörden haben gerade erst erklärt, dass sie den Abgeordneten im Kongress die Beweise nicht zur Verfügung stellen. Deswegen ist es schwer zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×