Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2016

16:32 Uhr

Hackerangriff auf Swift

Niemand ist sicher

VonFrank Wiebe

PremiumDer Millionenraub von einem Konto der Zentralbank Bangladesch per Swift war kein Einzelfall. Die Digitalisierung gibt auch dem Verbrechen eine neue Dimension. Ein Kommentar.

Swift-Logo: Neue Merkmale. Reuters

Swift

Swift-Logo: Neue Merkmale.

Nun auch Swift. Das hochmoderne, mit großem Aufwand errichtete internationale Zahlungsverkehrs-System musste einräumen, dass der Millionenraub von einem Konto der Zentralbank Bangladesch per Swift kein Einzelfall war. Sondern ein Beispiel dafür, dass Cyberkriminelle überall zuschlagen können. Dass auch Zentralbanken ihnen zum Opfer fallen. Und dass selbst Geld auf einem Konto bei der US-Zentralbank – von dort wurden 81 Millionen Dollar abgezweigt – nicht sicher ist.

Der Fall zeigt: Die Digitalisierung gibt auch dem Verbrechen eine neue Dimension. Und neue Merkmale. Das Beispiel Swift führt damit die Kehrseite der weltweiten Vernetzung vor Augen. Jedes Netz ist nur so sicher wie sein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×