Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2017

07:56 Uhr

Microsoft-Managerin Bendiek über KI

Mensch und Maschine – ein Dreamteam

VonSabine Bendiek

PremiumWir sollten nicht darüber nachdenken, ob Computer denken können, sondern darüber, wie sie die Menschen dabei unterstützen können, fordert Sabine Bendiek, Deutschland-Chefin von Microsoft. Ein Gastbeitrag.

Sabine Bendiek ist Deutschland-Chefin von Microsoft.

Die Autorin

Sabine Bendiek ist Deutschland-Chefin von Microsoft.

Heute vor genau 21 Jahren hat der damalige Schach-Weltmeister Garri Kasparow in Philadelphia seine erste Partie gegen den Supercomputer Deep Blue verloren. Was die IT-Welt als epochalen Sieg der künstlichen Intelligenz feierte, war für viele Schachspieler ein fundamental frustrierendes Erlebnis. Der holländische Großmeister Jan Hein Donner antwortete auf die Frage, wie er sich künftig auf ein Spiel gegen einen Computer vorbereiten würde: „Ich würde einen Hammer mitbringen.“

Kasparow selbst wählte einen anderen, deutlich kreativeren Weg: Er organisierte Freestyle-Turniere, bei denen Teams aus Mensch und Computer zusammenarbeiten – und bewies damit, dass ein gutes Team aus Mensch und Maschine unschlagbar ist.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×