Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2017

17:40 Uhr

Start-up Celonis

Die digitalen Fährtenleser

VonJohannes Steger

PremiumUnternehmen sammeln massenhaft Daten. Aber was tun damit? Die Software von Celonis macht Prozesse und die Datenmengen dahinter nachvollziehbar – und Schwachstellen deutlich. Das nutzen Kunden wie Siemens, Bayer und Cisco.

Daten sind die Rohstoffe des digitalen Zeitalters. Colourbox.com

Daumenabdruck in binärem Code

Daten sind die Rohstoffe des digitalen Zeitalters.

DüsseldorfDas Lesen und Verstehen von Fährten war schon in grauer Vorzeit ein unschlagbarer Wettbewerbsvorteil. Heute, in Zeiten der Digitalisierung, rettet es zwar nicht mehr vor dem Tod durch einen Säbelzahntiger oder dem Verhungern. Aber es machte aus einem kleinen Münchener Start-up ein Unternehmen, vor dem sich selbst Tech-Konzerne wie Google fürchten müssen.

Die Fährten des digitalen Zeitalters sind Daten, die zum Beispiel immer dann auftreten, wenn irgendwo im Unternehmen ein Mitarbeiter eine Rechnung ausstellt oder bei einem Lieferanten eine Bestellung abgibt. Kurzum: Sie entstehen überall dort, wo Prozesse ablaufen. Massenweise. Sie geben Aufschluss darüber, wo, wie und was in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×