Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2016

16:06 Uhr

Tücken der Digitalisierung

Revolution aus dem Baukasten

VonChristof Kerkmann

PremiumGestern Marktführer, heute abgehängt: In rasantem Tempo entwickelt sich die mobile digitale Welt. Dabei gilt: Dienste schlagen Technik. Wer das nicht rechtzeitig erkennt, wird die Digitalisierung verpassen. Eine Analyse.

Es war noch nie so einfach, neue Produkte zu entwickeln. Aber es war auch noch nie so schwer, daraus ein nachhaltiges Geschäft zu machen. dpa

Fitnessarmband

Es war noch nie so einfach, neue Produkte zu entwickeln. Aber es war auch noch nie so schwer, daraus ein nachhaltiges Geschäft zu machen.

DüsseldorfOb Smartphones oder Fitness-Armbänder, smarte Thermostate oder Kameras, Spielzeugdrohnen oder Roboter: Wer Elektronikprodukte entwickelt, dem kann in diesen Tagen angst und bange werden. Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, Leitmesse der Mobilfunkbranche, wird der brutale Wettbewerb sichtbar. Wenn eine Idee vielversprechend ist, wird sie binnen weniger Monate abgekupfert. Sicher: Es war noch nie so einfach, neue Produkte zu entwickeln. Aber es war auch noch nie so schwer, daraus ein nachhaltiges Geschäft zu machen.

Unternehmen dürfen sich nicht auf ihre Hardware verlassen. Sie müssen intelligente Dienste entwickeln, Netzwerke aufbauen oder ein markantes Design entwickeln. Nur so sind die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×