Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.10.2017

08:32 Uhr

Thyssen-Krupp eröffnet neuen Testturm

Im Fahrstuhl nach oben

VonMartin Wocher

PremiumAndreas Schierenbeck, Chef der Aufzugsparte von Thyssen-Krupp, eröffnet in Rottweil einen spektakulären Testturm – er ist auch ein Symbol für eine Zukunft ohne Stahl. Der Ruhrkonzern hat den Trend auf seiner Seite.

Die Anlage in Rottweil schlägt ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf. Reuters, Sascha Rheker

Testturm mit Ausblick

Die Anlage in Rottweil schlägt ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf.

DüsseldorfGeforscht wird schon seit fast einem Jahr in dem neuen Wahrzeichen Baden-Württembergs: 25 Ingenieure testen neue Aufzügen für die Wolkenkratzer dieser Welt. Damit die Bedingungen möglichst realistisch sind, sausen die Kabinen die zwölf Schächte in einem 246 Meter hohen Turm rauf und runter, den Thyssen-Krupp eigens dafür am Rande der historischen Stadt Rottweil errichten ließ. Drei Jahre hat der Bau des spektakulären Gebäudes gedauert, am Samstag wird er mit großem Bahnhof und viel Politprominenz eingeweiht. Dann können auch Einheimische wie Touristen von Deutschlands größter Aussichtsplattform in 232 Metern Höhe einen Rundum-Blick auf Schwarzwald und Schwäbische Alp genießen – falls...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×