Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2017

06:00 Uhr

Accenture-Chef Pierre Nanterme

„Der Mensch legt die Regeln fest und behält die Kontrolle“

VonKirsten Ludowig

PremiumFür Pierre Nanterme, Chef der Beratung Accenture, sind Maschinen weit davon entfernt, den Menschen zu ersetzen. Ein Gespräch über künstliche Intelligenz, den Wert von Arbeit und die Zukunft seiner 17-jährigen Tochter.

Der Accenture-Chef hält ein bedingungsloses Grundeinkommen für eine „Utopie“.

Pierre Nanterme

Der Accenture-Chef hält ein bedingungsloses Grundeinkommen für eine „Utopie“.

BerlinPierre Nanterme ist das, was man ein klassisches Eigengewächs nennt: Direkt nach dem Studium an der Eliteschule ESSEC in Cergy nahe Paris stieg der Franzose bei Accenture ein. Das war 1983, das Jahr, in dem Apple Lisa vorstellte: einen der ersten PCs mit Maus. Der war zwar ein Verkaufsflop, aber ohne Lisa gäbe es keine Macs. Auch bekam Motorola die offizielle Zulassung für das weltweit erste Mobiltelefon. In den Jahrzehnten danach hat sich viel getan in der Tech-Welt – und in der Karriere von Nanterme: Heute ist der 58-Jährige CEO des Beratungsunternehmens.

Herr Nanterme, können Sie programmieren?
In der Tat!...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×