Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2016

06:28 Uhr

Adecco-Chef Alain Dehaze

„Deutschland wird beneidet“

VonBert Fröndhoff

Premium700.000 Jobs vermittelt Adecco – jeden Tag. Im Interview spricht Alain Dehaze, Chef des weltgrößten Zeitarbeit-Anbieters, über moderne Unternehmensführung, falsche Bildung und die Vorzüge des deutschen Ausbildungssystems.

„Junge Menschen bevorzugen Arbeit, die einen erkennbaren Sinn stiftet.“ Reuters

Adecco-Chef Dehaize

„Junge Menschen bevorzugen Arbeit, die einen erkennbaren Sinn stiftet.“

Als Chef von Adecco kennt Alain Dehaze die globale Arbeitswelt. Jeden Tag vermittelt der Schweizer Konzern rund 700.000 Menschen in Zeitarbeitsjobs: Bürokaufleute, Industriearbeiter, Marketingspezialisten oder IT-Fachkräfte. Beim Gespräch in der Deutschlandzentrale von Adecco in Düsseldorf ist schnell spürbar, wie stark die Themen Arbeit und Bildung den gebürtigen Belgier antreiben und wie sehr ihn die hohe Jugendarbeitslosigkeit in vielen Ländern wurmt.

Herr Dehaze, Sie haben tiefen Einblick in die Arbeitswelt und in sehr verschiedene Unternehmen. Verraten Sie uns: Was erwarten junge Menschen heute von ihrem Job?
Es heißt ja immer, die junge Generation wolle vor allem ihr Privatleben besser mit dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×