Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2015

10:45 Uhr

Agenturgruppe Serviceplan

Auf den Plan getreten

VonCatrin Bialek

PremiumEin „Jahr der Superlative“ hat Deutschlands größte inhabergeführte Agenturgruppe nach eigenen Angaben hinter sich. Chef Florian Haller will nach wie vor eigenständig bleiben – und setzt auf eine Doppelstrategie.

Serviceplan erzielte im vergangenen Jahr ein pralles Umsatzplus. Serviceplan

Werbekampagne für den Kunden Redcoon

Serviceplan erzielte im vergangenen Jahr ein pralles Umsatzplus.

DüsseldorfEin Rekordjahr, darunter macht es Deutschlands größte inhabergeführte Agenturgruppe  nicht mehr, wenn sie alljährlich die Geschäftszahlen meldet. Der Umsatz der Münchener Agentur Serviceplan stieg binnen Jahresfrist um 21 Prozent auf 304 Millionen Euro (das Geschäftsjahr endet Ende Juni). Ein „Jahr der Superlative“ heißt es euphorisch in einer eigenen Pressemitteilung. Die Zahl der Mitarbeiter ist demnach um 890 auf 2800 gestiegen.

Florian Haller, Hauptgeschäftsführer der Agenturgruppe, die Kunden wie BMW, Penny und Redcoon betreut, räumt allerdings ein, dass ein Großteil des Zuwachses aus dem Zukauf der E-Commerce-Agentur hmmh aus Bremen im vergangenen Jahr resultiert. Dennoch: „Auf das Umsatzplus...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×