Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.12.2016

14:02 Uhr

Aufsichtsrat des Jahres – Karl-Ludwig Kley

Mit viel Applaus

VonPeter Brors

PremiumEon steht vor großen Herausforderungen. Mit Karl-Ludwig Kley als Chefkontrolleur soll das Unternehmen, einst das wertvollste in Deutschland, in die Zukunft gehen. Beim Pharmakonzern Merck hat er gezeigt, was in ihm steckt.

„Er kann Zahlen, er kann Kommunikation, er kann Strategie.“ Bloomberg

Karl-Ludwig Kley

„Er kann Zahlen, er kann Kommunikation, er kann Strategie.“

Der Anruf kam ziemlich genau vor einem Jahr, kurz bevor Karl-Ludwig Kley in den Weihnachtsurlaub gehen wollte. Am Telefon war ein alter Weggefährte: Werner Wenning. Die beiden hatten schon in den 90er-Jahren bei Bayer zusammen gearbeitet. Jetzt war Kley, 65, dabei, sein Leben neu zu ordnen und darüber seine Karriere im operativen Geschäft zu beenden. Nur noch wenige Monate lief sein Vertrag an der Spitze des Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzerns Merck. Dann würde er die berufliche Altersgrenze erreichen und das Vorstandsdasein würdevoll beenden wollen.

Wenning hatte diesen Wendepunkt in seiner Karriere bereits vollzogen, als er vor Jahren den Vorstandsvorsitz...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×