Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2016

10:50 Uhr

Aufsichtsrat Georg Thoma

Der unbequeme Aufklärer der Deutschen Bank

VonDaniel Schäfer

PremiumWirtschaftsanwalt Georg Thoma hat als Aufsichtsrat der Deutschen Bank schon manchen schweren Kampf erlebt. Nun will er die unendlichen Skandale des Instituts beenden – und sieht sich härtestem Widerstand gegenüber.

Dem Aufklärer wird  „Übereifer“ vorgeworfen. PR

Georg Thoma

Dem Aufklärer wird „Übereifer“ vorgeworfen.

LondonDieser Mann hat schon viele Schlachten geschlagen. Georg Thoma hat spektakuläre Deals wie Daimlers Kauf von Chrysler und Thyssens feindliche Übernahme von Krupp erfolgreich ausgefochten. Doch seit diesem Sonntag befindet sich der Aufsichtsrat der Deutschen Bank in einer für ihn eher ungewohnten Defensive. Der 71 Jahre alte Wirtschaftsanwalt steht seit Tagen im Zentrum einer öffentlich ausgetragenen Schlammschlacht.

Es ist eine von unsichtbarer Hand dirigierte Kampagne, die mehrere Aufsichtsräte gegen den Vorsitzenden des Integritätsausschusses angezettelt haben. Das Gremium ist für die Aufarbeitung der scheinbar nie enden wollenden Skandale der Deutschen Bank zuständig.

Seit drei Jahren ist Thoma im Aufsichtsrat mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×