Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2016

11:17 Uhr

Bahn-Chef Rüdiger Grube

„Berlin ist ein Juwel“

VonBarbara Gillmann , Thomas Sigmund

PremiumBahn-Chef Rüdiger Grube spricht im Handelsblatt in seiner Funktion als Sonderbeauftragter des Berliner Stifterverbandes über die Reize der Hauptstadt und ihre Chance, so reich zu werden wie seine Heimatstadt Hamburg.

„Reduzieren Sie Berlin nicht auf den BER.“ Quelle: Rainer Jensen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ dpa

Rüdiger Grube

„Reduzieren Sie Berlin nicht auf den BER.“

Quelle: Rainer Jensen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

DüsseldorfWir treffen Rüdiger Grube in einem Gewölbekeller in Berlin-Moabit – unterhalb der ehrwürdigen Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Der Hamburger ist nicht als Bahn-Chef, sondern als Sonderbeauftragter des Stifterverbandes für Berlin/Brandenburg unterwegs − doch er engagiert sich nicht nur für die Wissenschaft, er wirbt auch mit Leidenschaft für den gesamten Standort an der Spree.

Herr Grube, vom Berliner Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit bleibt der Satz: Berlin ist arm, aber sexy. Wie finden Sie als Bahn-Chef, der von hier aus den Konzern lenkt, Berlin?
Berlin ist weiterhin sexy, aber nicht mehr arm. Heute sind junge Leute weltweit begierig darauf, hierher zu kommen. Ich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×