Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.10.2016

06:00 Uhr

Bahn-Chef Rüdiger Grube

Den Vertrag in der Tasche

VonDieter Fockenbrock

PremiumDer Bahn-Chef will bis Ende 2019 verlängern und soll es wohl auch. Doch dafür muss er die Entscheidungsträger der Regierung umgarnen. Seine Bewerbungstour kostet den 65-Jährigen viel Kraft.

Derzeit nur wenige sichtbare Erfolge. dpa

Rüdiger Grube

Derzeit nur wenige sichtbare Erfolge.

BerlinRüdiger Grube, seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, hat verstanden. Ohne Bewerbung wird es nichts mit seiner Vertragsverlängerung. „Ich trage den Koalitionsvertrag hier immer in meiner Tasche. Und schaue jeden Tag darauf“, verkündete Grube am Dienstagabend auf einem Branchentreffen in Berlin. Grube umgarnt die Entscheidungsträger der Regierung.

Die Botschaft ist längst bei CDU und SPD angekommen. Der 65 Jahre alte Chef des größten Staatskonzerns möchte noch ein wenig weitermachen. Und er wird es wohl dürfen. Grube würde seinen Ende 2017 auslaufenden Vertrag gern um weitere zwei Jahre verlängern. Nur: „Hinterherlaufen“ wolle er denjenigen, die das zu entscheiden haben,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×