Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2016

12:59 Uhr

Niederlage für die Sparkassen

Genossen setzen Standard fürs kontaktlose Bezahlen

VonLaura de la Motte, Katharina Slodczyk

PremiumNach erfolgreicher Testphase wollen die Volks- und Raiffeisenbanken Millionen Kunden mit einer neuen Girokarte zum kontaktlosen Bezahlen ausstatten. Eine Schlappe für die Sparkassen, die mit ihrem System nachziehen müssen.

In Zukunft soll man Kleinbeträge kontaktlos ohne Geheimzahl bezahlen können. Imago

Zahlung per EC-Karte

In Zukunft soll man Kleinbeträge kontaktlos ohne Geheimzahl bezahlen können.

Frankfurt, LondonWer wird die Kunden eher für das sogenannte „kontaktlose Bezahlen“ per Girokarte begeistern, bei dem die Karten künftig nur noch gegen ein Lesegerät gehalten werden müssen? Die Sparkassen, die aber durchsetzen wollen, dass die Girokarte vorher aufgeladen werden muss? Oder die genossenschaftlichen Institute, die auf Direktabbuchung vom Konto setzen?

Ein Gewinner zeichnet sich nun ab: Am Dienstag gab der Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken (BVR) bekannt, dass sich schon drei Monate nach Beginn eines Pilotprojekts für „Girocard kontaktlos“ in Kassel, Göttingen und Baunatal viele Volks- und Raiffeisenbanken entschieden haben, ebenfalls entsprechende Karten auszugeben.

Diese müssen bei passend ausgerüsteten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×