Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2016

12:03 Uhr

Baukonzern Odebrecht

Hochmut kam vor dem Fall

VonAlexander Busch

PremiumKorruption in der Baubranche Brasiliens ist nichts Ungewöhnliches. Doch bei Odebrecht wurde sie in bisher ungeahntem Ausmaß organisiert. Der Baukonzern mit deutschen Wurzel muss nun die höchste Strafe bezahlen, die weltweit je in einem Korruptionsverfahren verhängt worden ist.

Der Baukonzern mit deutschen Wurzeln ging nicht immer sauber vor. Reuters

Odebrecht-Zentrale in Sao Paulo

Der Baukonzern mit deutschen Wurzeln ging nicht immer sauber vor.

SalvadorIn der brasilianischen Baubranche ist das Unternehmen Odebrecht ziemlich unbeliebt. Der Familienkonzern mit den deutschen Wurzeln gilt als ausgesprochen arrogant: Odebrecht pries sich selbst gerne als Klassenbester unter den Unternehmen des Landes. Planung, Bau und Finanzierung geschehe nach dem „Odebrecht-Standard“, erklärten die Manager des Konzerns hochmütig, wenn sie gefragt wurden, warum der Konzern denn bei so vielen Bauprojekten zwischen Patagonien und Miami den Zuschlag bekam. Inzwischen ist bekannt: Auch die Korruption wurde bei Odebrecht in einem bisher ungeahnten Ausmaß organisiert.

Dabei ist Korruption in der Baubranche Brasiliens ja üblich: Bis vor kurzem konnte kein Konzern ein Bauvorhaben der öffentlichen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×