Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2016

12:43 Uhr

Bauriese Bilfinger

Beruhigungspillen ohne Wirkung

VonMartin Tofern

PremiumBilfinger-Aufsichtsratschef Cordes versucht alles, um die Sorgen der Investoren und Mitarbeiter zu zerstreuen. Doch die Führung bleibt nach wie vor Antworten schuldig. Wie steht es um den Bauriesen wirklich? Eine Analyse.

Eifriges Stühlerücken an der Spitze. dpa

Zentrale von Bilfinger

Eifriges Stühlerücken an der Spitze.

Eckhard Cordes, Aufsichtsratschef von Bilfinger und ein mehr als erfahrener Manager, wird nicht müde zu betonen, dass der Mannheimer Konzern ein gesundes Unternehmen sei. Bilfinger ist für ihn kein Sanierungsfall. Das Unternehmen stehe besser da, als einige Kommentatoren aus den Medien meinten, sagt Cordes. Auch sonst strahlt Cordes einen eindrucksvollen Optimismus aus: Auch wenn dem Unternehmen mit dem plötzlichen Abgang von Per Utnegaard der Vorstandsvorsitzende abhandengekommen sei, herrsche keine Unruhe.

Nun gehört es zum Job eines Aufsichtsratschefs, sein Unternehmen nach außen möglichst gut zu verkaufen. Ebenso sollte er Zweifel und Unruhe nicht noch befeuern. Doch Fakt ist, dass das Vertrauen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×