Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2017

12:28 Uhr

Büro der Zukunft

„Labor für neue Ideen“

VonChristian Hunziker

PremiumImmer mehr Firmen setzen auf flexible Bürokonzepte. Das gilt nicht nur für hippe Start-ups, sondern auch für traditionsbewusste Großkonzerne und sogar Staatsunternehmen. Es geht darum, junge Talente für sich zu gewinnen.

Die Chefin von Microsoft Deutschland versteht das Büro als „offene Plattform“. imago/Oliver Bodmer

Sabine Bendiek

Die Chefin von Microsoft Deutschland versteht das Büro als „offene Plattform“.

BerlinSoll es heute der „Think Space“ sein oder doch lieber der „Accomplish Space“? Bietet der „Converse Space“ die passende Arbeitsumgebung oder eher der „Share & Discuss Space“? Vor diesen Fragen stehen jeden Tag die 1900 Mitarbeiter in der im Oktober eröffneten Deutschland-Zentrale von Microsoft. Feste Arbeitsplätze gibt es im Neubau in München-Schwabing nämlich nicht mehr. Vielmehr suchen sich jeder Mitarbeiter und jedes Team denjenigen Arbeitsplatz, der zur jeweiligen Aufgabe am besten passt. Für die konzentrierte Einzelarbeit bietet sich der Think Space an, Teams wählen den Converse Space.

„Wir verstehen unser Büro als offene Plattform und interdisziplinäres Labor für neue...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×