Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2017

15:45 Uhr

Runterkommen fürs Raufkommen

Zehn Tipps für eine entspanntere Karriere

VonSimone Wermelskirchen, Alexander Demling

PremiumAllen Fitnesstrends und Achtsamkeitsseminaren zum Trotz sind viele Manager gestresst, schlaflos und krank. Dabei helfen schon einfache Regeln, um entspannter Karriere zu machen. Wie Sie im Job wieder Energie tanken.

Zeit kann ein Geschenk sein – wenn man sie sinnvoll nutzt und manchmal auch nichts tut. In unserem Wochenend-Titel finden Sie den Essay  „In der großen Zeitmaschine“,  zehn Strategien zum Runterkommen sowie weitere Entspannungstipps von Topmanagern - von Kasper Rorsted bis Lloyd Blankfein.

Ganz entspannt

Zeit kann ein Geschenk sein – wenn man sie sinnvoll nutzt und manchmal auch nichts tut. In unserem Wochenend-Titel finden Sie den Essay „In der großen Zeitmaschine“, zehn Strategien zum Runterkommen sowie weitere Entspannungstipps von Topmanagern - von Kasper Rorsted bis Lloyd Blankfein.

DüsseldorfIn diesem neobarocken Prachtbau ließe es sich gut entspannen. Man könnte auf das Türmchen klettern, das aus dem schwarzen Dach ragt, und tief in den Schwarzwald schauen. Man könnte die Augen schließen, die Waldluft einatmen und ein paar Minuten gar nichts tun, sagen oder denken.

Wer sich hier entspannt, hat aber meist zu spät damit angefangen. In die Max-Grundig-Klinik auf der Bühlerhöhe nahe Baden-Baden kommen viele Führungskräfte, die an Burn-out, Depressionen und anderen Folgekrankheiten von Stress leiden. „Viele Manager haben die Fähigkeit verloren, sich Zeit zu nehmen. Sie treibt die ständige Paranoia um, dass sie beruflich verlieren, wenn sie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×