Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.10.2017

10:30 Uhr

EBS Universität im Rheingau

Weiter Weg zur „Bürgeruniversität“

VonStefani Hergert

PremiumÜber Jahre hatte die private EBS Universität für Wirtschaft und Recht im Rheingau mit Skandalen und Problemen zu kämpfen. Nun will sie mit einem neuen Eigentümer zu alter Stärke zurückfinden. Vor allem braucht es: Geld.

Die Universität braucht ein Finanzierungsmodell. EBS Universität

EBS-Campus in Oestrich-Winkel

Die Universität braucht ein Finanzierungsmodell.

DüsseldorfSelten hat eine private Universität über Jahre die Schlagzeilen mit Skandalen und Problemen bestimmt wie die EBS Universität für Wirtschaft und Recht im Rheingau. Ex-Chef Christopher Jahns wurde 2011 geschasst und später wegen des Verdachts der Untreue angeklagt, das Verfahren ruht. Geld, das die Universität vom Land erhielt, musste zu einem Teil zurückgezahlt werden. Die finanzielle Lage verschlechterte sich dramatisch, so dass die private Hochschule rote Zahlen schrieb und das Eigenkapital 2015 nur dank Spenden und eines Forderungsverzichts von Banken, Alumni und der Dietmar Hopp Stiftung wieder positiv wurde.

Ende Juli 2016 dann übernahm der Klinik- und Hochschulbetreiber SRH,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×