Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

16:20 Uhr

Karriere und Kind

Nur Mut, Papa!

VonClaudia Obmann

PremiumKarriereknick, Verdienstausfall, Machtverlust: Väter fürchten berufliche Nachteile, wenn sie in Elternzeit gehen und sich ums Kind kümmern statt um ihren Job. Doch einige Arbeitgeber zeigen, dass es auch anders geht.

Väter, die nachmittags Zeit für ihre Kinder haben, sind in Deutschland selten. Imago

Ein Vater mit seinem Sohn

Väter, die nachmittags Zeit für ihre Kinder haben, sind in Deutschland selten.

DüsseldorfWährend die Geburt seines zweiten Sohnes problemlos verlief, geriet Georg Kerns* (Name von der Redaktion geändert) Väterzeit zur Zitterpartie. Der Abteilungsleiter eines großen deutschen Autokonzerns stieß mit seinem Wunsch nach zwei Monaten Auszeit für die Familie bei seinem Vorgesetzten auf massiven Widerstand: „Mein Chef erklärte mir, dass mit meiner Entscheidung, meine Frau zu entlasten, ja wohl klar sei, wo meine Prioritäten auch in Zukunft lägen. Deshalb würde ich als Rückkehrer quasi nur noch als Verwalter der Resterampe taugen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×