Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2016

15:27 Uhr

Bilanzen der Dax-Konzerne

Pensionslasten erreichen Rekordhöhe

VonSiegfried Hofmann, Jens Koenen, Jürgen Flauger

PremiumWie gewonnen, so zerronnen: Die Gewinne der Dax-Konzerne sprudeln, doch wegen der Niedrigzinsen steigen die Pensionslasten zum Teil drastisch. Den größten Brocken muss VW stemmen. Doppelt hart trifft es den Mittelstand.

Der Konzern muss zusätzliche Milliarden für Pensionen ausweisen. dpa

VW-Mitarbeiter in Wolfsburg

Der Konzern muss zusätzliche Milliarden für Pensionen ausweisen.

Frankfurt/DüsseldorfDie Niedrigzinspolitik der europäischen Zentralbank beschert den Industriekonzernen paradiesische Finanzierungsbedingungen. Die Schattenseiten der neuen Zinswelt offenbaren sich nun in den Bilanzen: Trotz ansehnlicher Gewinne schrumpfen die Buchwerte und die Eigenkapitalquoten der meisten Firmen.

Auslöser für die gegenläufige Entwicklung sind vor allem drastisch steigende Pensionslasten in den Bilanzen. Der Verfall der Kapitalmarktzinsen zwingt die Firmen, ihre Pensionsverpflichtungen deutlich höher auszuweisen. So haben sich nach Kalkulation der Unternehmensberatung Mercer die rechnerischen Pensionsverpflichtungen der Dax-Unternehmen seit Jahresbeginn um 67 Milliarden Euro oder knapp ein Fünftel erhöht, gegenüber einem Wert von 361 Milliarden Euro zum Jahresende 2015. Da gleichzeitig die Pensionsvermögen nur um...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×