Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2015

14:20 Uhr

Business-Schools

„Wer einen MBA macht, will Geld verdienen“

VonStefani Hergert

PremiumDer frühere Yale-Dozent William Deresiewicz beschreibt Collegestudenten an US-Elite-Universitäten als risikoscheue Konformisten – sein Buch wird breit diskutiert. Gilt seine Kritik auch für die Managementausbildung dort?

29.01.2013, Berlin, Deutschland, DEU: Joerg Rocholl, Praesident der European School of Management and Technology ESMT im Interview mit der Rdeakteurin Stefani Hergert im Hochschulgebaeude.

Jörg Rocholl

Präsident der ESMT.

Quelle: Andreas Labes für Handelsblatt

DüsseldorfWenn William Deresiewicz an amerikanischen Elite-Universitäten auftritt, reichen die Hörsäle oft kaum aus. Zu viele Studenten wollen dabei sein, wenn der frühere Yale-Dozent sie und ihre Ausbildung beschimpft – anders lassen sich seine Thesen kaum umschreiben. Der Buchautor, selbst Absolvent der Top-Universität Columbia in New York, ist überzeugt, dass viele Collegeabsolventen der US-Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Stanford oder Princeton nicht mehr sind als „exzellente Schafe“ – zwar klug, talentiert und engagiert, aber risikoscheu, kleingeistig und selbstsüchtig. Viele seien schlaue und strebsame Leistungserbringer, die der Herde folgen, aber wenig Interesse an kritischem Denken oder dem tiefen Eintauchen in Seminarinhalte haben,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×