Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.05.2017

11:18 Uhr

Cheng Wei

Uber-Konkurrent Didi ist Asiens wertvollstes Start-up

VonStephan Scheuer

PremiumGründer Cheng Wei sammelte gerade 5,5 Milliarden Dollar ein und will die Nummer eins unter den Fahrdiensten werden. Didi kann mit einer gewaltigen Marktmacht auftreten – steht aber zugleich unter massiv unter Druck.

Mitgründer und CEO der Taxi-App  Didi. picture alliance/Photo wu - Imaginechina

Cheng Wei

Mitgründer und CEO der Taxi-App Didi.

PekingDer Mann, der die Mobilität revolutionieren will, hat nicht mal einen Führerschein. Für Cheng Wei ist das jedoch kein Manko, sondern gehört zum System. Der Gründer des Mitfahrdienstes Didi hat den wichtigsten Rivalen Uber in China in eine Juniorpartnerschaft gedrängt. Jetzt steigt sein Unternehmen zum wertvollsten Start-up Asiens auf, weltweit wird Didi nur noch von Uber selbst überboten.

In der jüngsten Finanzierungsrunde konnte Didi 5,5 Milliarden Dollar einsammeln, wie das Unternehmen mitteilte. Damit ist die Firma mit einer Bewertung von 50 Milliarden Dollar das wertvollste Startup Chinas. Cheng Weis Unternehmen liegt nur knapp hinter dem weltweit bekanntesten Taxi-Konkurrent und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×