Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.02.2017

18:07 Uhr

Debatte um Managergehälter

Bitte die richtigen Fragen stellen

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumDas Millonengehalt von SAP-Chef McDermott ist eine Steilvorlage für jeden Kritiker. Doch in der emotionalen Debatte läuft vieles schief. Mit einseitigen Beschuldigungen ändert sich nichts an den Missständen. Eine Analyse.

2016 verdiente der SAP-Vorstandssprecher 14 Millionen Euro. Reuters, Sascha Rheker

Bill McDermott

2016 verdiente der SAP-Vorstandssprecher 14 Millionen Euro.

Einen ungünstigeren Zeitpunkt hätte sich SAP nicht aussuchen können: Seit Monaten diskutiert die Republik über üppige Managergehälter. Millionenzahlungen an VW-Vorstände trotz Dieselskandals erregen Investoren und verführen Politiker zu Forderungen, eine gesetzliche Obergrenze von zehn Millionen Euro einzuführen. Ausgerechnet in diese Debatte platzt nun die Nachricht, dass der Chef des Softwarekonzerns im vergangenen Jahr 14 Millionen Euro verdient hat. Eine Steilvorlage für jeden Kritiker.

Es ist zu befürchten, dass SAP-Chef Bill McDermott als Abzocker stigmatisiert wird. Damit wird man weder ihm gerecht, noch führt das zur Versachlichung einer schon jetzt viel zu emotional geführten Debatte. Managergehälter sind zum Spielball einer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×