Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2015

09:44 Uhr

Demografischer Wandel auf dem Arbeitsmarkt

Durchstarten im Job mit „50 plus“

VonRuth Lemmer

PremiumAuslandseinsatz, Projektverantwortung oder Mentor für Nachwuchskräfte: Wer länger arbeitet, will etwas bewegen. Auch Arbeitgeber denken um. Frühe Verrentung galt bislang als erstrebenswert, doch die Zeiten ändern sich.

DüsseldorfBei Phoenix Contact ist zur Regel geworden, was in anderen Unternehmen Ausnahme ist: Karrieresprünge sind auch im Alter von 50 plus möglich. Als 2012 die Tochter E-Mobility gegründet wurde, beförderte der ostwestfälische Spezialist für elektrische Verbindungen und elektronische Schnittstellen den damals 64-jährigen Bereichsleiter Helmut Friedrich zum Geschäftsführer. Um ein Unternehmen aufzubauen, braucht es Erfahrung und Engagement – beides bietet Friedrich bis heute. Inzwischen zählt der Autozulieferer 90 Mitarbeiter.

Doch der späte Aufstieg ist bei dem Technikunternehmen in Blomberg kein Privileg der Führungsspitze. Auch auf unteren Managementrängen gibt es Beispiele für einen Imagewandel, von dem Mitarbeiter über 50 profitieren: Projektmanager...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×