Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2016

17:14 Uhr

Deutschen Bank IR-Chef John Andrews

John Cryans Feuerwehrmann

VonDaniel Schäfer

PremiumJohn Andrews ist derzeit einer der wichtigsten Manager der Deutschen Bank. Als Chef der Investor Relations muss er das Vertrauen der Anleger zurückgewinnen. Darunter leidet vor allem eins – der Schlaf.

Sein Fitnessarmband zeigt seit Wochen, dass er zu wenig Schlaf kriegt.

John Andrews

Sein Fitnessarmband zeigt seit Wochen, dass er zu wenig Schlaf kriegt.

FrankfurtFeuer auszutreten ist John Andrews gewohnt. Doch seit dem 15. September 2016 ist selbst für den auf eine 30 Jahre lange Karriere zurückblickenden Chef der Investorenpflege der Deutschen Bank die Welt aus den Fugen geraten. An diesem Tag veröffentlichte das „Wall Street Journal“ die Strafforderung der US-Justiz im Hypothekenskandal der Deutschen Bank: 14 Milliarden Dollar und ebenso viele Gründe für Investoren, in Panik auszubrechen. Zu diesem Zeitpunkt war der 53 Jahre alte Investor-Relations-Spezialist gerade in New York; auf dem hastig angetretenen Rückflug, noch während des Sicherheitschecks am Flughafen JFK, arrangierte er telefonisch die juristisch notwendige Bestätigung der Zahl in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×