Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2015

17:27 Uhr

DHL Delivery

Die neue Billig-Welt der Post

VonChristoph Schlautmann

PremiumWo Schlecker und Karstadt scheiterten, probiert es nun die Deutsche Post. Sie will mit einer hausinternen Neugründung den eigenen Tarifvertrag unterlaufen. Mitarbeiter und Gewerkschaft wehren sich erbittert.

Mit einer internen Neugründung teilt die Deutsche Post ihre Mitarbeiter in zwei Welten auf. dpa

Zustellbasis der Post in Berlin

Mit einer internen Neugründung teilt die Deutsche Post ihre Mitarbeiter in zwei Welten auf.

Die Arbeitswelt der Post-Niederlassung Herford teilt ein Äquator aus ratternden Förderbändern. Streng trennen Stahlrollen und Gummi-Laufmatten seit April die Belegschaft in ein Oben und Unten, in Lohnempfänger erster und zweiter Klasse.

Was die Sortieranlage in die linken Packfächer gleiten lässt, untersteht – wie immer – den Zustellern der Deutschen Post. Neu aber ist: Um die Päckchen und Pakete auf der Rechten kümmern sich Boten einer Firmengruppe, die sich Post-Vorstand Jürgen Gerdes erst vor wenigen Wochen mit nur einem einzigen Ziel ausdachte. Sie soll lästige Wettbewerber wie Hermes, DPD oder GLS ausbremsen. Keineswegs durch eine straffere Organisation, effizientere Verteilnetze oder geringere...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×