Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2015

16:41 Uhr

Die Skandale der Finanzwelt

Robert Bosch statt Gordon Gekko

VonDaniel Schäfer

PremiumAuch Jahre nach dem selbstverordneten Kulturwandel kommen in der Finanzbranche immer neue kriminelle Handlungen ans Licht. Skandalgeplagte Banker sollten sich endlich neue Vorbilder suchen und langfristig denken.

Die Filmfigur des skrupellosen Bankers Gordon Gekko, dargestellt von Michael Douglas (links). dapd

Taugt nicht mehr zum Vorbild

Die Filmfigur des skrupellosen Bankers Gordon Gekko, dargestellt von Michael Douglas (links).

Stuart Gulliver war sichtlich genervt. Wieder einmal stand die von ihm geleitete britische Bank HSBC wegen angeblichen Fehlverhaltens am Pranger – dieses Mal ging es um Beihilfe zur Steuerhinterziehung. Und so verstieg er sich Anfang des Jahres zu der Aussage: „Es erscheint mir, dass wir große Unternehmen an höheren Standards messen als das Militär, die Kirche oder das Beamtentum.“

Der spontan formulierte Ausspruch beförderte eine Haltung ans Tageslicht, die leider in den oberen Etagen der großen Banken immer noch allzu häufig anzutreffen ist: Das Gefühl, alles richtig gemacht zu haben, aber einfach nur von Politik und Medien ungerecht behandelt worden...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×