Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2015

12:15 Uhr

Dividenden steigen stark, Gehälter nur schwach

Geliebte Aktionäre – ungeliebte Mitarbeiter?

VonUlf Sommer

PremiumDeutschlands Großkonzerne verwöhnen die Anleger mehr als die Mitarbeiter. Das zeigen Handelsblatt-Berechnungen. Die Summe der Dividenden steigt rasant – die meisten Angestellten dürfte der blanke Neid erfassen.

Die Dividende stieg seit dem Jahr 2000 um 1300 Prozent. dpa

Hauptsitz der Deutschen Börse in Frankfurt

Die Dividende stieg seit dem Jahr 2000 um 1300 Prozent.

DüsseldorfDer Export boomt, die Kassen der Firmen sind gut gefüllt, und Deutschland gilt als Kraftprotz Europas. Kein Wunder, dass die 30 Dax-Konzerne ihre Aktionäre verwöhnen wie nie: Insgesamt 29,5 Milliarden Euro haben sie in den vergangenen Wochen als Dividende überwiesen.
Doch die meisten Angestellten der Dax-Firmen dürfte der blanke Neid erfassen. Sie profitieren sehr viel weniger von der guten Ertragslage. An erster Stelle auf der Agenda der Vorstandschefs steht offensichtlich der Aktionär, als „Shareholder“ gewürdigt. Mitarbeiter haben weniger vom Boom.

Berechnungen des Handelsblatts belegen: Während die Dividenden 2014 gegenüber 2000 – das war ein Boomjahr – um 143 Prozent...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×