Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2015

11:21 Uhr

Dollar-Profiteure

Gewinnmaschine Apple

VonThomas Jahn, Ulf Sommer

PremiumNicht alle Unternehmen leiden unter der harten Währung. Manche erzielen ihre Erträge fast ausschließlich in Dollar. Für andere zahlt sich die Marktmacht aus.

Preismacht durch nahezu einzigartige Produktvermarktung. Reuters

Apple

Preismacht durch nahezu einzigartige Produktvermarktung.

DüsseldorfGroße Hoffnungen sollten sich die Konzerne nicht machen, dass der Dollar rasch an Wert verliert. Selbst zurückhaltende Ökonomen wie Willem Buiter von der Citigroup erwarten noch in diesem Jahr eine Erhöhung der amerikanischen Leitzinsen. Sie locken Anleger, die höhere Renditen suchen, in die USA. Dadurch zieht die Nachfrage nach der US-Währung an – sie gewinnt an Wert.

Allerdings ist der starke Dollar nicht für alle US-Firmen ein Nachteil. Dem iPhone-Hersteller Apple gelingt es bislang, seine Produkte als einzigartig zu vermarkten. Das verleiht Preismacht. Zudem produziert Apple seine Produkte in Asien und profitiert so von günstigen Einkaufspreisen. Analysten rechnen damit,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×